Mittwoch, 22. Oktober 2014

Die Sache mit den Interessen....{Junior und Monstertrucks}

Letzte Woche war ich mit dem Junior bei seiner U8.
Ich will es mal so formulieren.....es lief nicht alles optimal. : )
Schon im Vorfeld hatte der Junior festgestellt,daß er weder Lust noch Laune dazu habe und genau so hat er es dann auch umgesetzt.
Fazit der ganzen Aktion war: Malen ist nicht sein Hobby und auch ohne Hörtest kann man sagen,daß er gut hört was er hören will.
Des Juniors ungeteilte Aufmerksamkeit gilt Fahrzeugen jeglicher Art.
Jeden Mittag schleppt er eine seiner großen Schwestern in sein Zimmer "Auto spielen!".
Daher mußte ich unbedingt ein Stückchen von den "Monstertrucks" haben und ihm daraus etwas nähen.
Weil er die Bauchtasche so mag und ich finde,daß ihm der Schnitt gut steht,wurde es ein "Comet".
Ich habe gar nicht viel kombiniert,es geht ja um die Fahrzeuge.
Statt dessen habe ich wieder ein bißchen mit der Cover geübt.
Der Junior hat sich riesig gefreut und das Shirt sofort für den nächsten Tag zurechtgelegt,damit er es  ausführen kann.
Hätte er ein Fahrzeug malen dürfen und im Hörtest Geräusche verschiedener Traktoren hören können....dann...ja dann..... *gg*.

Liebe Grüße
Simone

Schnitt: Comet von Mialuna
Stoffe: Lillestoff


Kommentare:

  1. Jaja die Jungs ;-) Na immerhin durfte/sollte er malen - meiner nicht! Eigentlich musste er außer Hör- und Sehtest nichts machen und die waren dann beide auch noch leicht auffällig..... (es lag aber wohl eher an den Umständen und ich durfte nicht mit rein).

    AntwortenLöschen
  2. Ach ja die lieben Kleinen :) Ich hab ja bis vor kurzem jeden Tag U-Untersuchungen durch geführt und man muss die Mäuse dabei auch verstehen, wir haben ja auch nicht immer gute Tage.

    Und der Pulli sieht klasse aus!

    Sei lieb gegrüßt,
    Christin

    AntwortenLöschen
  3. Ach ja, das war bei uns damals auch so.
    Unsere damalige Kinderarztpraxis war aber auch besonders blöd und unflexibel:
    Erst sollte sich das Kind fast nackig ausziehen, obwohl es sehr schüchtern war und die Helferin nicht kannte. Dann sollte es nach dem Messen und Wiegen alles Weitere auch unbekleidet machen. Da macht das Malen gleich noch weniger Spaß. Mit der Anweisung: "Male eine Sonne!" wusste es nichts anzufangen. Ich habe dann "übersetzt": "Male einen Vollmond!" Dann ging es. Unsere Kinder interessieren sich nunmal viel mehr für den Mond als für die Sonne und mehr für Loks als für Autos. Könnte man ja als Arzt mal vorher ermitteln in einem Gespräch, bei dem das Kind auf Mamas Schoß sitzen und das medizinische Personal in Ruhe kennen lernen darf. Aber das wäre ja zu einfach...

    Der Pulli ist schön geworden!

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Henriette,für die Kleinen sind solche Situationen nicht leicht aber zum Glück ist meine Ärztin da wirklich locker.Sie kennt uns und die 4 Kinder seit 9 Jahren und ich denke sie vetraut auch unseren Aussagen.Daher war das gar kein Problem. :o)
      Liebe Grüße
      Simone

      Löschen