Donnerstag, 2. Februar 2012

Eine Erscheinung?

Es strahlte im hellen Sonnenlicht wie eine Erscheinung.....
...und entpuppte sich dann als bezaubernde junge Dame im selbstgenähten Engelskostüm.
Da ich schon so dabei war mit den ganzen "Amelies",habe ich mir den Schnitt auch für das Fastnachtskostüm hervorgeholt.
Aus einem alten Bettlaken,Brauttüll und etwas Goldband wurde so im Handumdrehen ein Kostüm.
Vorne auf Wunsch des Engels einen gestickten Stern aufgenäht...
...und dann kann es (fast) losgehen mit den närrischen Tagen.
Theoretisch könnte man es auch als "Sterntaler" tragen.
Die Kostüme kommen bei uns danach immer in die Verkleidungskiste im Spielzimmer und werden so auch ganzjährig genutzt ;o).
So eine Kiste kann ich Euch nur empfehlen,falls Ihr noch keine habt.
Wenn die Kinder mal drinnen spielen,wird sie immer gerne geplündert und dabei entstehen die tollsten Kreationen.
Beim nächsten Mal zeige ich Euch aber dann die "nicht Fastnachts-Amelie",die für Tochterkind Nr.3 entstanden ist.

Liebe Grüße
Simone

Kommentare:

  1. was für eine tolle Idee den Amelie-Schnitt dafür zu verwenden. Das Kleid sieht super schön aus. . . das mit der Kiste finde ich auch klasse. Bei uns wird sich auch ständig verkleidet, nicht nur an Karneval.
    Lg.Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt, ich habe zuerst an Sterntaler gedacht :)
    Liebste Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
  3. Aha!
    Da haben wir ja den Amelie-Stern :0)
    Engelchen waren meine auch schon,dieses Jahr weiß die mittlere so gar nicht was sie machen will!Naja,einen Tag vorher werd ich's schon erfahren und eine Nachtachicht einlegen dürfen:0)
    lg Sabine

    AntwortenLöschen
  4. ...ein unendliches ♥♥♥♥♥♥♥♥♥-meer für euch :-)))
    schwer begeisterte herzensgrüsse
    silke :-)
    *engelverliebt*

    AntwortenLöschen
  5. Детки - настоящие ангелочки

    AntwortenLöschen